Projekte an unserer Schule

Von einem Thema ausgehend werden Projekte in den einzelnen Fächern         angeboten.

Die Projektwochen werden pro Schuljahr mindestens einmal stattfinden.

Die Schüler/Innen wählen nach individuellen Interessen und/oder          Lernbedürfnissen.

 

Hier einige Beispiele:

 

Teilnahme am Projekt „Mathe schützt nicht vor Ertrinken“

Der Kreissportbund Heinsberg (KSB) und das Regionale Bildungsbüro Kreis Heinsberg setzten in Kooperation mit der DLRG und den örtlichen Schwimm- und Sportvereinen das Projekt „Mathe schützt nicht vor Ertrinken“ um. Ziel der Aktion ist die Zahl der Nichtschwimmer an den Grundschulen deutlich zu senken.

 

In der Woche vom 3.-7. Juli 2017 besuchten die dritten Klassen unserer Schule jeweils am Vormittag das neu erstellte Hallenbad in Geilenkirchen. Der Hin-und Rücktransport der Schüler und Schülerinnen klappte mit den eigens dafür eingesetzten Bussen reibungslos.

 

Nach einer kurzen Unterweisung für alle Beteiligten wurden die Kinder in Kleingruppen eingeteilt, die von Mitgliedern des DLRGs oder des Schwimmvereins in fürsorglicher Weise geleitet wurden. Die Spanne reichte von der Wassergewöhnung bis hin zur Erreichung des Silber-Abzeichens.

 

Am Ende der Woche konnten einige Abzeichen verteilt werden. Somit war dieses Projekt ein voller Erfolg.

 

Tennisprojekt

Am 16.Mai 2017 war es wieder soweit: der Tennisclub Rot-Weiß hatte zu einem Schnuppervormittag für alle Drittklässler auf dem Gelände in Geilenkirchen geladen. Unter der Leitung von Ulla Symens wurden die Kinder nach einer kurzen Aufwärmphase in Gruppen eingeteilt, um auf vielfältige Weise das Tennisspiel näher kennen zu lernen. Zur Betreuung hatten sich viele Freiwillige des Tennisclubs zur Verfügung gestellt. Bei schönem Wetter fanden die Aktivitäten großen Anklang. Als Abschluss konnten die Schüler und Schülerinnen ein „echtes“ Tennismatch zwischen Spielern der Jugendabteilung verfolgen sowie ein Eis als Belohnung genießen.

 

 

Zertifikat Klasse 2000

Am 8. April 2016 wurde der KGS-Geilenkirchen erneut das Zertifikat Klasse 2000 verliehen. Die KGS wurde vom Trägerverein für das besondere Engagement in der Gesundheitsförderung und dessen engagierter Umsetzung ausgezeichnet. Aus diesem Anlass und als kleines Dankeschön an alle Beteiligten, hatten Kinder der 2. Klassen und deren Klassenlehrerinnen zu einem gemeinsamen, gesunden Frühstück in die Aula der Schule eingeladen. Elternvertreter, Vertreter des Lions Hilfswerks, die Gesundheitserzieherin Frau Eisbein sowie der Bürgermeister der Stadt Geilenkirchen hatten zwischen dem Verzehr von Obstspießen und Rohkost Zeit für Gespräche.

 

„Bei Klasse 2000 handelt es sich um das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung und Suchtvorbeugung für Kinder vom 1. bis zum 4. Grundschuljahr”, berichtet die Gesundheitserzieherin. Auch gewaltfreie Lösung von Konflikten will gelernt sein und wird bei „Klasse 2000” geübt. Pro Schuljahr halten die Lehrkräfte jeder Klasse ca. zwölf Klasse2000- Unterrichtsstunden rund um das Thema Gesundheit, weitere drei Unterrichtseinheiten gestalten die speziell geschulten Klasse2000-Gesundheitsförderer. Die Kinder freuen sich sehr auf die externen Besucher, die besondere Spiele und Experimente mitbringen. Themen der Klasse2000-Stunden sind z.B. Bewegung, Ernährung, Entspannung, Umgang mit unangenehmen Gefühlen, gewaltfreie Konfliktlösung und Nein-Sagen zu Zigaretten und Alkohol.

 

 

Zu Fuß zur Schule – Aktionswoche 22.09.-02.10.2014

Zu den Aktionstagen ruft das Deutsche Kinderhilfswerk jedes Jahr zusammen mit dem ökologischen Verkehrsclub Deutschland (VCD)  Kinder bzw. ihre Eltern auf, zu Fuß zur Schule zu laufen. Das trainiert die Verkehrssicherheit, bringt Schwung in den Morgen und schont nebenbei auch noch die Umwelt.

Im Vorfeld dieser Aktion hatten die „Verkehrszähmer“, bestehend aus Lehrerinnen und Elternvertreter, eine Fragebogenumfrage gestartet, wie die Kinder der KGS- Geilenkirchen zur Schule kommen. Nach deren Auswertung und im Hinblick auf die erschreckende Verkehrssituation rund um das Schulgebäude, war die Teilnahme an den Aktionstagen eine gute Gelegenheit, um Alternativen aufzuzeigen.

Unsere Aktionen:

-        ab dem 29.09. konnten die Kinder zu Fuß zur Schule kommen und erhielten einen Fußabdruck, auf dem sie unter dem Motto „Mein Schulwegding“ eine besondere Entdeckung auf dem Schulweg beschreiben oder dazu malen konnten; die so gestalteten Füße wurden im Schulgebäude verteilt ausgestellt

 

-        am Schultor wurde ein Aktionsbanner befestigt

 

-        die ersten Schuljahre hatten in dieser Woche Schulwegtraining mit dem Verkehrspolizist; sie erhielten dazu Sicherheitswesten und Eulen als Blinker

 

-        alle Kinder lernten und sangen den Aktionssong „Ich kann zu Fuß zur Schule gehen“

 

-        am letzten Tag erhielt jedes Kind eine Medaille

 

-        nach einer Ansprache des Schulleiters wurde noch einmal der Song gesungen; auf dem Schulhof konnte dann jede Klasse einen mit Helium gefüllten Aktions-Luftballon steigen lassen

 

 

Afrika 2014

 

Experimentieren 2013

 

Bibelwoche 2009

Während der Bibelwoche haben alle Schüler/innen jahrgangsübergreifend auf unterschiedlichen Wegen die Bibel kennen gelernt. Sie haben die Sprache der Bibel erforscht, Geschichten kennen gelernt, Musikinstrumente gebastelt, biblische Szenen künstlerisch dargestellt, Techniken und Spiele zur Zeit der Bibel kennen gelernt und ausprobiert.

 

Zirkuswoche Januar 2010

Während der Zirkuswoche wurde die Turnhalle zur Manege umfunktioniert, Kinder und Lehrer zu Artisten umgewandelt. In jahrgangsgemischten Gruppen liefen wir mutig über Scherben, tanzten auf dem Seil, spielten mit dem Feuer, jonglierten mit Tellern und Diabolos und verkleideten uns als Clowns. In drei großen Vorführungen brachten wir unsere Zuschauer zum Staunen und zum Lachen.

Spielezirkus an der KGS Geilenkirchen

 

Biblisches Musical  Mai 2010

Nach den Osterferien des vergangenen Schuljahres begannen die Kinder der Klasse 3c ihr Musicalprojekt im Rahmen des Religionsunterrichts. Unter der Leitung von Frau Carduck wurden die Kinder zunächst an die zentralen Themen herangeführt: Was sind Gefühle und wie können wir sie ausdrücken? Was genau bedeutet Trauer? Und: Wie geht es den Jüngern nach Jesu Tod? Nachdem einige Antworten und Erklärungen auf diese Fragen gefunden waren, näherten wir uns dem Thema des Musicals: Was kann die verzweifelten Jünger dazu bringen, wieder Mut und Kraft zu schöpfen? Na richtig- das Erinnern! Das Erinnern an Jesu Taten und Worte!

Und genau dazu hatten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3c nun Gelegenheit: Sie erinnerten sich an Geschichten mit Jesus, in denen er durch seine guten Taten und Worte den Menschen Mut gemacht hat, sie angestoßen hat, nicht aufzugeben.

Als einige Geschichten zusammengetragen waren, konnte es losgehen: Die Kinder schrieben aus den Bibelgeschichten die Erinnerungsszenen für das Musical, durch die die Jünger ihre Trauer und Verzweiflung beseitigen können. Alle Geschichten können die Jünger derart ermutigen, dass sie ihr dunkles Versteck verlassen – sie brechen auf und sprechen plötzlich alle Sprachen! Das Ende des Musicals bildete das Pfingstereignis nach dem Motto „Hauptsache es funkt“!

Gefunkt hat´s: Bei den Darstellern und Darstellerinnen der Klasse 3c und auch bei den zuschauenden Kindern! Die Bibel wurde allen zu einem Erlebnis!

 

Klasse 2000

Klasse2000 ist das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule. Es begleitet Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse, um ihre Gesundheits- und Lebenskompetenzen frühzeitig und kontinuierlich zu stärken. Dabei setzt es auf die Zusammenarbeit von Lehrkräften und externen Klasse2000-Gesundheitsförderern.

Klasse2000 fördert die positive Einstellung der Kinder zur Gesundheit und vermittelt Wissen über den Körper.
Bewegung, gesunde Ernährung und Entspannung sind ebenso wichtige Bausteine von Klasse2000 wie der Umgang mit Gefühlen und Stress, Strategien zur Problem- und Konfliktlösung.
So unterstützt Klasse2000 die Kinder dabei, ihr Leben ohne Suchtmittel, Gewalt und gesundheitsschädigendes Verhalten zu meistern.

Klasse 2000

 

Mathematikwoche im Februar 2011

Die Kinder haben in einer Woche die Mathematik mal außerhalb des Mathematiksunterricht kennen gelernt. Mathespiele, Knobelaufgaben, Geometrie und das Basteln von Materialien stehen u.a. auf dem Programm.

Neben den Angeboten konnten die Kinder 25 Exponate der Ausstellung "Mathematik zum Anfassen" aus dem Mathematikum Giessen kennen lernen, ausprobieren und so vieles zum Thema Mathematik erfahren.

Mathematikum

 

Leseprojektwoche im Oktober 2011

Auf Jahrgangsebene stand während dieser Woche das Lesen im Vordergrund.

Im ersten Schuljahr begann der Tag mit einer Lesezeit. Hier wurde das Klassenzimmer zum Lesezimmer umfunktioniert. Die Kinder konnten selber lesen oder verschiedenen Vorlesern zuhören. Am Ende der Woche gab es ein Vorlesekino.

Kinder aus dem 2. Schuljahr haben  die Geschichte von Elmar gelesen, besprochen und szenisch für die kleinen Besucher aus dem Kindergarten dargestellt.

Im 3. Schuljahr stand das Lieblingsbuch im Vordergrund. Jedes Kind konnte sein eigenes Lieblingsbuch in Form einer Leserolle oder Guckkasten präsentieren.

Im 4. Schuljahr wurden verschiedene Werke gelesen und handlungsorientiert umgesetzt. So wurde z.B. ein Gedicht verklanglicht oder ein Drachen gebacken und gebastelt.